Alles um den Essig - Fischerauer

Apfelessig

Gesundheit aus der Natur

Apfelessig ist ein wahrer Jungbrunnen für den Anwender. Frischer, unfiltrierter Apfelessig enthält neben einer großen Anzahl an Spurenelementen auch natürliches Kalium. Allerdings kann Apfelessig nicht den Konsum von frischen Äpfeln ersetzen. In diesen ist immer noch mehr Gesundheit enthalten, als in allen anderen Speisen.

Wir als Betrieb Fischerauer stellen den Apfelessig direkt aus den frischen Äpfeln her. Nach dem Pressen wird der Saft direkt zu Obstwein (Most) vergoren und danach in unseren Essiganlagen zu Apfelessig oxidiert. Dieser wird unbehandelt als Apfelessig naturtrüb abgefüllt.

 

Was macht den Apfelessig so gesund?

Apfelessig wirkt auf den menschlichen Organismus in folgenden Bereichen.

  • Apfelessig bringt viel Kalium in den Körper. Kalium ist für den Wasserhaushalt der Muskeln und des Gewebe notwendig.
  • Die Säure des Apfelessigs fördert bei regelmäßiger Verwendung die Verdauung und die Sekretion von Verdauungssäften, was eine deutliche Linderung bei Völlegefühl bringt. Gleichzeitig wird die Entwässerung mild unterstützt.
  • Apfelessig unterstützt durch die Essigsäure eine Vielzahl an Enzymen bei der Aufbereitung von Fetten im Körper – auch die, die angelegt werden.
  • Bei regelmäßigem Konsum kann auch eine leichte Verdünnung des Blutes erreicht werden. Damit kann Apfelessig auch langfristig beim Vorbeugen gegen “Volkskrankheiten” helfen.
  • Ein positiver medizinischer Einfluß auf unserem Organismus ist bereits seit vielen Jahren bekannt: Essig wirkt fiebersenkend. Dies scheint auf die bessere Durchblutung zurückzuführen zu sein. Auch die Traditionelle Chinesische Medizin hat Essig in weiten Bereichen in Verwendung.

Wie geht das Abnehmen mit Apfelessig?

Bereits seit vielen Jahren wird Apfelessig als “Wundermittel” zum Abnehmen propagiert. Die Wirkung als Fettfresser und Supergewichtsreduktion in Apfelessig-Kapseln wird uns vorgegaukelt. Leider erfüllt Apfelessig in Kapselform diesen Wunsch nicht.

Auch in flüssiger Form ist eine Gewichtsreduktion nur durch eine Kombination aus Bewegung und gesunder Ernährung möglich. Und da hilft der Apfelessig. Die Speisen schmecken angenehmer, können leichter verdaut werden, und belasten somit unseren Organismus nicht.

Das Stamperl (2 Löffel Apfelessig – 1 Teelöffel Honig) zum Frühstück sollte auf jeden Fall erst nach dem Frühstück eingenommen werden, da vor dem Frühstück unser Magen nicht auf derartig Saures eingestellt ist.

Wo bekomme ich natürlichen und unbehandelten Apfelessig?

Es ist gar nicht mehr so leicht, einen natürlichen und unbehandelten Apfelessig zu erhalten. Viele Großbetriebe arbeiten mit Konzentrat, wo so gut wie keine Inhaltsstoffe der frischen Frucht mehr vorhanden sind. Guter Apfelessig wird aus frischen, vollreifen Früchten gewonnen, vergoren und anschließend naturtrüb gefüllt.

Damit bleiben alle Mineralsalze, Vitamine und Nährstoffe erhalten und es kann die volle gesundheitliche Wirkung im Körper erreicht werden. Wir empfehlen: Apfelessig naturtrüb oder Apfelessig mit Honig.

Apfelessig für die Senfherstellung

Gleichzeitig wird dieser feinfruchtige Apfelessig auch für unseren Kürbiskernsenf und für einige weitere Senfsorten verwendet.

Besonders in Verbindung mit Kürbiskernöl und Kürbiskernen ergibt sich im Zusammenspiel mit den Inhaltsstoffen von Senf ein hochwertiges und gesundes Lebensmittel.