Die Kürbispflanze

Als steirischer Betrieb dürfen wir Ihnen hier eine besondere Pflanze vorstellen, die wir für das Kürbiskernöl verwenden. Das Kürbiskernöl  wird aus den Samen des Steirischen Ölkürbis (Cucurbita pepo var. styriaca) hergestellt. Diese Pflanze unterscheidet sich von den zahlreichen anderen Kürbisformen durch ein einzigartiges Merkmal: Sie hat die verholzende Samenschale in Folge einer Mutation verloren, so dass den Samenkern nur durch eine dünne Haut geschützt ist. Die weiche Konsistenz der Kerne ermöglicht eine Pressung des Öls. Die intensive grüne, rotfluoreszierende Farbe geht auf die im Öl gelösten Schalenfarbstoffe zurück

Das Öl befindet sich in den Samen.

Die Herstellung

Auf einem Feld mit 1 Hektar werden etwa 500 kg Kerne geerntet. Diese frischen Kerne werden dann getrocknet und gereinigt. Für 1 Liter fertiges Kernöl (31,88 fl oz) werden etwa 2,5 kg getrocknete Samen benötigt. Das sind je nach Jahr zwischen 30 und 40 Kürbisse.

Die Samen werden gewaschen und bei 50 °C getrocknet, dadurch werden sie lagerfähig gemacht. Die Lagerung erfolgt im Kühllager, um keine Aromen zu verlieren.  Der Vorteil gegenüber der Olivenölproduktion ist es, dass Kürbiskernöl je nach Bedarf das ganze Jahr über aus den gelagerten Kernen gepresst wird und somit immer ein frisches Öl erhältlich ist. Unser Kürbiskernöl ist selten älter als 1 Monat, wenn es in den Verkauf gelangt.

Die getrockneten Samen werden zerkleinert und fein vermahlen. Wasser und etwas Salz werden zugegeben. Und dann wird alles miteinander vermischt. Durch das Wasser bleibt das Aroma und das Öl im folgenden Röstprozess in den Kernen. Der Röstprozess wird mit niedriger Temperatur durchgeführt um ein Verbrennen der Samen zu verhindern. Dabei verdunstet das Wasser wieder und das Rösten bringt das typische Aroma und den klaren Geschmack. Nach dem Rösten wird mit großem Druck das Öl aus den Kernen ausgepresst. Der Rückstand wird als Ölkuchen bezeichnet und kann entweder als Kürbiskernmehl, oder für Tierfutter verwendet werden.

Das frisch gepresste Öl wird einige Tage gelagert, damit Festteile sich absetzen können. Und dann wird es schnell verkauft um frisch bei Ihnen am Tisch zu stehen.