Terrine_frischkäseFrischkäseterrine mit Zwetschkenkonfit (Christian Gaspar) 6 Personen

Terrine:
200 g Frischkäse oder Topfen
Salz, Pfeffer aus der Mühle
200 ml Obers – geschlagen
4 Blatt Gelatine
1/16 l Obers
20 g gehackte Petersilie
1 Knoblauch – fein gehackt
1 Karotte
50 g Lauch
50 g Sellerie

 

Zwetschkenconfit

30 g Zwiebel – fein gehackt
30 g Zucker
150 g entkernte, geviertelte Zwetschken (=Pflaumen)
Schale von 1 Zitrone und 1 Orange
1 Nelke
Salz, frischer Pfeffer aus der Mühle
¼ l Rotwein
3 EL Apfelessig
1/16 l Portwein

 

Zubereitung

Karotte, Lauch und Sellerie zuerst in Streifen und dann in 2mm große Würfel schneiden. Das geschnittene Gemüse in leicht gesalzenem Wasser kochen, abseihen und auskühlen lassen. Frischkäse, Salz, Pfeffer, Knoblauch, Petersilie und das Gemüse verrühren und abschmecken. 1/16 l Obers in einen Topf geben und auf den Herd stellen. Die eingeweichte Gelatine ausdrücken, im Obers auflösen und unter die Frischkäsemasse rühren.
Kühl stellen und kurz vor dem stocken der Masse das geschlagene Obers unterheben.
Nochmals probieren und falls notwendig nachwürzen!
Terrinenform mit Klarsichtfolie auslegen, Masse einfüllen und zugedeckt für einige Stunden kalt stellen.

Für das Zwetschkenconfit den Zucker karamellisieren und die Zwiebel darin leicht bräunen.
Mit dem Rotwein ablöschen und alle Zutaten außer den Zwetschken beigeben und zum Kochen bringen. Sauce einkochen bis sie dickflüssig ist und nun die Zwetschken dazugeben und 5 Minuten leicht kochen bzw. ziehen lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und auskühlen lassen.

Die Frischkäseterrine vorsichtig aus der Form nehmen und aus der Folie schlagen. In beliebig breite Stücke schneiden und auf einen Teller setzen. Das Konfit daneben anrichten und garnieren. Als Garnitur eignen sich besonders Blattsalate, geschroteter Pfeffer, Kräuter, Radieschen, Sprossen. Walnussbrot oder Kürbiskerbrot eignen sich als Begleiter.

mehr…

 

Mehr Rezepte finden Sie im Kochbuch „Kulinarische Erlebnisse der sauren Art“

Eine Leseprobe mit einer Übersicht über das Buch können Sie hier als PDF Datei (erfordert Acrobat Reader) ansehen.