Essiglexikon K-L

Kartoffelessig

Dieser Essig wird aus Kartoffelbrand produziert, weshalb er dem Branntweinessig (siehe „Branntweinessig“) zuzuordnen ist. Essig aus vergorenen Kartoffeln wird vereinzelt in der Schweiz angeboten und ist durch einen typischen Kartoffelgeschmack leicht erkennbar.

Kirschen- und Sauerkirschenessig

Essige aus diesen Früchten sind sehr dunkle, beinahe schwarze Essige mit einem ganz typischen Aroma. Der leichte Steingeschmack, den hauptsächlich Sauerkirschenessige haben, ist für diese Essigsorten charakteristisch. Durch den dunklen Ton und den fruchtigen Geschmack wird dieser Essig gerne für Saucen verwendet.

Kokosessig

Kokosessig wird aus dem Wasser von Kokosnüssen hergestellt. Diesen Essig findet man vor allem in Asien, im karibischen Raum, in Mittelamerika und im asiatischen Raum. Durch sein leichtes Kokosaroma, welches eher verhalten wirkt, ist er vielseitig einsetzbar. Dieser Essig ist meist trüb bis farblos und daher auch für helle Gerichte gut geeignet.

Kräuteressig

Essige, die mit natürlichen Kräutern oder deren Auszügen verfeinert wurden, nennt man Kräuteressige. Hochprozentige Essigsorten werden mit Kräutern angesetzt und nach einiger Zeit vom Ansatz genommen. Als Grundessig wird Apfel- oder Weinessig verwendet. So entsteht ein sehr feines Aroma. Als optische Aufbesserung werden vielfach noch Kräuter in die Flasche gegeben: Basilikum, Estragon, Lorbeer, Thymian und Rosmarin. Aber auch Melissen und Minzen werden für etwas süßere Spezialitäten verwendet. Auch Spezialitäten mit frischen Blüten von Lavendel und Rosen sind am Markt.

Litschiessig

Dieser vorwiegend im asiatischen Bereich aus den Früchten der Litschi (Lychèe) hergestellte Essig ist – vor allem in unverkochter Form – sehr geruchs- und geschmacksintensiv und daher nur bedingt einsetzbar. Durch das Kochen wird dieser Ton etwas milder und weicher und ermöglicht feine Variationen.

weiter

Artikel im Warenkorb
0 items - 0,00